Shades of Dates Header

Sex Story – Vierer Why not?

Sex-Story

Sind wir doch ehrlich: Jeder hat schon einmal mit dem Gedanken gespielt einen Dreier oder Vierer zu haben. Und einige haben das sicherlich auch schon umgesetzt. Da ich die Sache mit dem Dreier schon hinter mir hatte, auch wenn es bisher noch kein Teufelsdreier war (2 Männer und 1 Frau), dachte ich mir, das wäre der perfekte Zeitpunkt um bei meiner Affäre mal anzusprechen, wie sie dazu steht und ob sie auf sowas Lust hätte. Man muss hier natürlich dazu sagen, dass meine Affäre bezüglich neuer sexueller Erfahrungen sehr offen gegenüber stand und gerne neue Dinge ausprobierte.

Nach kurzer Bedenkzeit konnte sie sich mit dem Gedanken anfreunden und hatte auch Lust auf einen Vierer. Zu unserem Glück fehlten uns also nur noch zwei weitere Personen. Doch, wie findet man ein anderes Paar, dass dieses Erlebnis mit einem teilen möchte?

Glücklicherweise gibt es im Internet ja einige Sex-Portale, und genau dort begab ich mich also auf die Suche, bis ich ein passendes Paar gefunden hatten. Die beiden hießen Tom und Lena und hatten so wie wir keine Liebesbeziehung, sondern einfach nur gelegentlich Spaß miteinander. Auch für sie war das ganze Neuland und sie waren genauso neugierig wie wir.

Wir schickten uns gegenseitig Bilder von uns und telefonierten miteinander, um zum Einen zu sehen ob man sich versteht und natürlich um die Rahmenbedingungen abzusprechen. Das sind dann die üblichen Fragen wie: Was ist erlaubt und was kommt nicht in Frage? Ja so ein geplanter Vierer bedarf mehr Vorarbeit als man denkt. Auch der Ort des Geschehens war nicht so einfach festzulegen, da wir alle in WG’s wohnen. Es blieb uns also nur die Option ein Hotel zu nutzen, um die gemeinsamen Spiele beginnen zu lassen.

Der Tag war gekommen und wir trafen uns im Hotel.Leider war es der heißeste Tag des Sommers und das Hotel hatte keine Klima Anlage. Ja das hatte ich vergessen vorher zu checken. Aber zu meiner Verteidigung muss ich zugeben, dass ich bei einem neu gebauten Designhotel davon ausgehe, dass sie eine besitzen. Wir setzen uns zunächst zusammen, unterhielten uns über die Erfahrungen, die wir bisher gesammelt hatten und auch über unsere Beweggründe für das Treffen. Das war nicht nur spannend zu erfahren, sondern lockerte auch die Stimmung, denn eine unangenehme Druck-Situation sollte natürlich nicht entstehen.

Als das andere Pärchen sich dann gemeinsam im Bad frisch machte,legten meine Affäre und ich uns auf das Bett und begannen miteinander rumzumachen. Wir wollten ja nicht alle vier zusammenstehen und dann „auf los geht’s los“ beginnen, wie bei einem Rennen, das wäre irgendwie seltsam gewesen.

Das andere Pärchen legte sich schließlich neben uns ins Bett und begann auch mit dem Spiel miteinander. Es war ein bisschen so, als würde man seinem Spiegelbild zuschauen, denn wenn ich mich runter bewegte um meine Affäre oral zu befriedigen, tat das andere Pärchen genau das Gleiche. Doch dann ergriff Tom die Initiative und machte seiner Freundin den Vorschlag sich um mich zu kümmern. Wir tauschten also untereinander die Frauen. Lena wanderte langsam an mir herunter und begann mich zu verwöhnen, während ich meiner Affäre zu sah wie sie sich intensiv um Tom kümmerte. Das Ganze hatte etwas sehr erregendes und ich genoss es zuzusehen, wie die Frau, die eigentlich zu mir gehörte einem anderen Mann genüsslich einen bläst, während ich selbst auch auf meine Kosten komme. Es war aber garnicht so leicht sich zu konzentrieren, denn Lena machte ihre Sache sehr gut. Bald beschloss ich also mich zu revanchieren und auch ihr etwas gutes zu tun. Wir wechselten in die 69-Position, während Tom meine Affäre bereits fickte. Meine Lust überkam mich und so zog ich mir das Kondom über, um Lena von hinten zu nehmen. Das stellte sich leider als schwieriger heraus als gedacht, denn ohne prahlen zu wollen, bin ich nicht nur durchschnittlich gut bestückt und Lena war sehr eng. Wir brachen das also erstmal ab, denn der beidseitige Genuss steht immer an oberster Stelle.

Tom und ich legten uns also hin und ließen uns im Wechsel von den beiden Damen verwöhnen, während wir einander zusahen. Wir kamen beide zum Orgasmus und ließen anschließend die Frauen miteinander spielen. Sie küssen und streichelten sich und machten ihre erste bisexuelle Erfahrung. Für meine Affäre war es sogar der erste Kuss mit einer Frau.

Da Lena leider noch einen Termin hatte, blieben wir zu dritt zurück im Hotelzimmer. Kein Grund für uns aufzuhören, denn auch zu dritt verlor die Situation nicht ihren Reiz. Während einer von uns beiden meine Affäre rannahm, kümmerte sie sich oral um das Wohlbefinden des anderen. Dies passierte mehrere Male im freudigen Wechsel, bis wir alle drei gekommen waren. Nachdem unsere Lust gestillt war, trennten sich unsere Wege wieder…

Alles in allem war es eine sehr interessante Erfahrung, die ich definitiv nicht bereue und die wir gerne alle wiederholen würden – dann aber mit anderen Partnern.

Das erregendste an dieser Situation war definitiv der Reiz des Zusehens…

Habt ihr auch eine Tinder Story, eine Geschichte von einem Date oder von einem ONS zu erzählen? Dann nutzt das E-Mail Formular um sie uns zu schicken oder registriert euch auf der Seite und ladet sie hoch.

Sex-Story

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *